Christa Näher

Malerei und Grafik

Die Ausstellung bietet in Kooperation mit dem Amt für Schulen, Wissenschaft und Bildung einen umfassenden Einblick in das bedeutende künstlerische Werk Christa Nähers (*1947 in Lindau). Gegenwart und Erinnerung, Realität und Mythos sind in der Bilderwelt der Künstlerin auf einzigartige Weise miteinander verwoben. „Sich erinnern wollen hat mit Sehnsucht nach Versöhnung zu tun und meine Arbeit gilt dem unendlichen Gedächtnis.

Wo auch immer mich dieses hinführt, bestimme nicht ich, ich arbeite damit.“(Christa Näher) Die Künstlerin, Trägerin des Konstanzer Kunstpreises 1988, Teilnehmerin der Documenta IX, langjährige Professorin der Städelschule Frankfurt, durch zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland bekannt, wird in einer großen Übersichtsschau die Räume des Kunstvereins und den benachbarten BildungsTURM bespielen.

Zurück