Entgrenzte Bilder

Sarah Straßmann

Im digitalen Zeitalter der Fotografie spielen Handy, Internet und Social-Media eine wichtige Rolle bei der Erzeugung, Bearbeitung und Distribution von Bildern. Die Selbstdarstellung via Selfie und seine Verbreitung auf Facebook, Instagram oder Snapchat beschäftigt die Künstlerin seit einigen Jahren. In der Ausstellung stellt sie einem Konvolut von Selfies aus dem Netz eigene fotografische Werkgruppen in Form von Stillleben und performativen, interaktiven Experimenten
gegenüber. Ist ein Selfie noch Fotografie oder nur Kommunikation?
Sarah Straßmann (*1980 in Ostwestfalen) lebt und arbeitet in Berlin. Sie studierte Fotografie und Medien in Bielefeld und promovierte an der Bauhaus-Universität Weimar.

Zurück