Profil

Der Kunstverein Konstanz ist der älteste Kunstverein im Bodenseegebiet und der vierzehnt-älteste Kunstverein in Deutschland.

Schon bei seiner Gründung im Jahr 1858 war das Interesse vorrangig, in Konstanz ein Forum für zeitgenössische Kunst zu schaffen – bis heute ist der Kunstverein Konstanz eine der wenigen Institutionen, die ausschließlich Ausstellungen zur Gegenwartskunst anbieten.

Der Kunstverein Konstanz bezieht sich in seinem Ausstellungsprogramm auf seine besondere Lage in einer europäischen Grenzregion und lädt nicht nur nationale Künstler, sondern regelmäßig auch Künstler aus der Schweiz, Österreich und Liechtenstein ein, ihr Werk zu präsentieren. Der Kunstverein Konstanz fördert weiter schwerpunktmäßig junge Künstler, deren Werk bereits eine eigenständige Position erkennen lässt.

Ein besonderes Interesse besteht auch an Kooperation mit anderen kunstvermittelnden Institutionen, um gemeinsame Ausstellungs­projekte zu erreichen und deren Publikation in Katalogen oder Editionen zu ermöglichen.   

Gemeinsam mit der Stadt Konstanz verleiht der Kunstverein Konstanz alle zwei Jahre den Konstanzer Kunstpreis: eine international besetzte Jury wählt eine bildende Künstlerin / einen Künstler, deren / dessen Werk oder Leben einen Bezug zur Bodenseeregion aufweist.  

Die Ausstellungsräume des Kunstvereins Konstanz sind von besonderer Qualität: zu Beginn des vorigen Jahrhunderts wurden sie für die Präsentation von Kunstwerken konzipiert und erbaut. Die beiden Oberlichtsäle mit ihren hellen Wand- und Bodenflächen sind heute Teil des Konstanzer Kulturzentrums am Münsterplatz. Schon durch diese zentrale und attraktive Lage wächst unsere Besucherzahl stetig.

Der Kunstverein Konstanz hat nahezu 600 Mitglieder und wird ehrenamtlich geführt.